Skip to content

1PL, 2PL, 3PL & 4PL – Was sind die Unterschiede beim Fulfillment?

Als E-Commerce Unternehmen und Online Händler bist Du vermutlich schon auf die Begriffe Order Fulfillment 1PL, 2PL, 3PL und 4PL gestoßen. Doch was sind die Unterschiede? Worin liegen die jeweiligen Vorteile und Nachteile von 1PL, 2PL, 3PL und 4PL?

1PL Fulfillment

First-Party Logistics (1PL) beschreibt Unternehmen, die eigene Lagerhäuser, Lieferfahrzeuge, Kapazitäten und dazugehöriges Personal nutzen, um Produkte zu lagern und an die Endkunden zu liefern.

Das bedeutet, dass bei dem 1PL Fulfillment-Modell der Händler oder das E-Commerce-Unternehmen also über 100 % Kontrolle über die eigene Logistik und Bestellabwicklung verfügt. Durch steigende Ansprüche und der immer größer werdende Aufwand ist diese Variante aber schwer kostendeckend umsetzbar. Dies gilt vor allem für kleine und mittelständische, aber auch für große Unternehmen. Ab einem gewissen Bestellvolumen ist das Aufrechterhalten des 1PL Fulfillment-Model mit enormen Kosten verbunden und benötigt jahrelange Erfahrung und Expertise.

2PL Fulfillment

Second-Party Logistics (2PL) und beinhaltet mindestens ein weiteres Unternehmen. Dieses besitzt oder least eigene Transportfahrzeuge wie LKWs oder Flugzeuge. Dazu besitzen sie oftmals eigene Lagerhäuser. Viele Onlineshops nutzen dieses Fulfillment-Modell und beauftragen Versanddienstleister wie DHL, FedEx oder ähnliche Unternehmen mit der Zustellung der Pakete. Das Packen, Etikettieren und alle Tätigkeiten mit Ausnahme des Versands werden vom Händler selbst übernommen.

3PL Fulfillment

Third Party Logistics (3PL) Dienstleister ermöglichen Händlern einzelne Teile seines Fulfillments auszulagern. Bei 3PL spricht man in der Regel von Fulfillment Dienstleister bzw. Fulfillment Outsourcing, da ein wesentlicher Teil des Prozesses an ein externes Unternehmen abgeben wird. 3PL-Fulfillment-Anbieter verteilen Lager- und Personalkosten auf viele Kunden und verrechnen genau den Lagerplatz und die Personalzeit, die benötigt werden, um Produkte zu lagern und Bestellungen abzuwickeln. Dazu ist es notwendig, die Bestellungen automatisiert an den 3PL-Fulfillment-Dienstleister zu übermitteln. Dies geschieht in der Regel durch eine Anbindung der Logistiksoftware an das Shopsystem oder den Marktplatz, je nachdem, ob ein Händler über den eigenen Shop verkauft oder z.B. über Amazon, Ebay oder ähnliche Marktplätze.

In einem 3PL-Modell behält das Online-Unternehmen die Managementaufgaben, lagert jedoch Lager, Versand und Retoure an einen externen Anbieter aus. Dabei werden meist zusätzliche Dienstleistungen wie individualisierte Verpackungen, Beipackzettel oder Notizen angeboten. 3PLs sind eng, aber geradliniger mit Online-Händler verbunden. Die Kosten für einzelne Services werden im Voraus ausgemacht. 3PL Dienstleister versuchen dann die Erwartungen zu erfüllen. Dadurch ermöglicht ein solcher Partner einen erfolgreichen täglichen Betrieb.

Die Aufgaben eines 3PL Unternehmens umfassen:

  • Bestellannahme
  • Rechnungsstellung
  • Artikel-Stammdatenpflege
  • Bestandsmanagement
  • Warennachbestellungen
  • Lagerhaltung
  • Warenverpackung
  • Kommissionierung
  • Etikettierung
  • Sendungsfrankierung
  • Warenversand
  • Transport
  • Retourenmanagement

 4PL Fulfillment

Ein Fourth Party Logistics (4PL) Dienstleister ist ein unabhängiger Marktteilnehmer, der die Organisation der gesamten Lieferkette übernimmt und alle Logistikprozesse koordiniert. Dazu gehört neben der Koordinierung der 3PL Dienstleister auch die Entwicklung einer langfristigen Logistikstrategie und die strategische Abstimmung mehrerer Marktteilnehmer entlang der Lieferkette des Kunden. Zu diesen Akteuren gehören unter anderem:

  • IT Dienstleister
  • Lagerhäuser
  • 3PLs
  • Spediteure
  • Paketdienste

Ein 4PL Dienstleister ist tiefer in die Entscheidungsprozesse verwickelt. Der Fokus liegt auf langfristiger Strategie und verschiedenen Prozessen. So bieter ein 4PL Unternehmen also nicht nur seine Netzwerke an, um effizientes Fulfillment zu ermöglichen, sondern ist in der Organisation, Planung, Koordinierung und Strategie der gesamten Lieferkette beteiligt. Daher kann ein 4PL also die Services mehrerer 3PLs in Anspruch nehmen. Da 4PLs also einen größeren Tätigkeitsbereich umfassen, sind sie auch mit höheren Kosten verbunden.

Welche Fulfillment Lösung wählen?

Welche dieser Lösungen am besten zu Deinem Unternehmen passt, hängt in erster Linie von der Anzahl der monatlichen Sendungen und von Deinen Ressourcen ab. 1PL Fulfillment ist für die allermeisten Unternehmen keine Lösung, außer sie sind sehr regional tätig. Die meisten Onlineshops und Händler arbeiten mit einem 2PL Verfahren, da sie eine recht überschaubare Anzahl an täglichen Bestellungen und Versendungen abwickeln. Sie kooperieren mit Versanddienstleistern wie beispielsweise DHL, Hermes, FedEx oder ähnliche.

Bei 100 Warensendungen und mehr wird das Auslagern der Logistik an ein 3PL oder 4PL Unternehmen interessant. Insbesondere für kleine und schnell skalierende E-Commerce Unternehmen sind 3PL-Fulfillment-Anbieter häufig die beste Lösung. Das gilt auch für etablierte und große Unternehmen, die nach einer flexiblen Logistiklösung suchen oder bestimmte Teile ihrer Logistik outsourcen möchten. Fulshipment bietet eine Vielzahl an Fulfillment-Lösungen an.

Unternehmen mit einer fünfstelligen monatlichen Sendungsanzahl nutzen oft die Services von 4PLs. Diese verfügen über größere Expertise, was das Management und die Koordination der Lieferkette betrifft. Das hat entsprechende Kosten zur Folge. Neben der Anzahl der Sendungen spielen weitere Faktoren Deines Onlineshops und Deiner Produkte eine Rolle. Dazu gehört beispielsweise die Anzahl der SKUs, die Beschaffenheit der Waren oder geografische Lage.

Bist Du noch auf der Suche nach einem passenden Fulfillment Dienstleister?

Wir bieten Dir maßgeschneiderte und innovative Logistiklösungen – von klassischem Fulfillment Dienstleistungen über FBM und Prime by Seller bishin zu individuellen Pre-FBA Services. 

welcoming-packing-alfi_skaliert
Fulshipment GmbH hat 4,61 von 5 Sternen 28 Bewertungen auf ProvenExpert.com